Die Sieger der EnergieOlympiade 2017

Auf dem Aschberg: "Gipfeltreffen" der EnergieOlympiade 2015

Willkommen bei der EnergieOlympiade

Mit der EnergieOlympiade und ihrem Energiesparpreis für Kommunen in Schleswig-Holstein werden schon seit 2007 herausragende Energie- und Klimaschutzprojekte gewürdigt. Die EKSH führt den Wettbwerb durch und vergibt in jeder Wettbewerbsrunde Preisgelder von rd. 100.000 Euro. Am 13. Juni wurden die Sieger des Wettbewerbs 2019 gekürt. Eine neue Runde startet im Herbst 2020.

Dankeschön fürs Dabeisein!

Was ist ein Wettbewerb ohne ein starkes Teilnehmerfeld? Deshalb geht mein Dank zum Ende der diesjährigen Wettbewerbsrunde an alle, die mitgemacht haben. Danke auch an unsere Partner, Jurymitglieder und Laudatoren! Ich denke, wir haben es wieder gemeinsam geschafft, vorbildliche kommunale Energieprojekte ins rechte Licht zurücken. 

Bis zum nächsten Mal bleibt mir, Sie einzuladen: Schauen Sie sich um, z. B. in unserer Projektdatenbank, holten Sie sich Inspiration und Rat aus der Nachbarkommune. Denn nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb.

Dr. Klaus Wortmann
Wettbewerbsleiter


Disziplinen 2019

Wie bei der sportlichen Olympiade gibt es auch bei der EnergieOlympiade Disziplinen. Bei uns heißen sie aber nicht Zehnkampf oder Hürdenlauf. 2019 gab es diese vier Disziplinen. Der ThemenPreis wechselt in jeder Runde.

EnergieProjekt

Gesucht: Projekte zur Energieeffizienz und Energieeinsparung.

> mehr< weniger

Es gibt drei Preis-Kategorien: "Große technische Maßnahme", "Kleine technische Maßnahme" und "Organisatorische oder Verhaltensmaßnahme".

Die Disziplin EnergieProjekt ist der Klassiker - sie wird seit der ersten EnergieOlympiade 2007 unverändert ausgeschrieben.

ThemenPreis

Gesucht: Projekte und Konzepte, die zur Verkehrswende in Schleswig-Holstein beitragen.

> mehr< weniger

Das Thema wechselt mit jeder Wettbewerbsrunde. Diesmal geht es um nachhaltige Mobilität. Gesucht werden Projekte und Konzepte zur Förderung einer effizienten und klimafreundlichen Verkehrsentwicklung der Zukunft. Zum Beispiel neue Antriebstechniken, Mitfahrbänke oder innovative Organsiationsformen in der Stadt oder auf dem Land.

EnergieKonzept

Gesucht: Konzepte, die ganze Areale, Quartiere bis hin zur ganzen Gemeinde umfassen.

> mehr< weniger

Beispiele: Konzepte zur Nahwärmeversorgung oder Quartierssanierung, Mobilitätskonzepte. Auch Konzepte zur Bürgerbeteiligung an Energiemaßnahmen oder innovative Planungsansätze, die zu einer hohen Energieeffizienz und CO2-Minderung führen.

EnergieHeld

Gesucht: Menschen, die im Neben- oder Ehrenamt Energieprojekte in ihrer Kommune unterstützen.

> mehr< weniger

Kommunen sind eingeladen, ihre EnergieHelden vorzuschlagen. Der EnergieHeld erhält ein Preisgeld von 1.000 Euro.


Aktuelles

13.09.2018

Abwärme vom Biohof

In Wöhrden soll ein klimafreundliches Nahwärmekonzept umgesetzt werden, das Abwärme der Westhof Bio GmbH nutzt. Ein Gewinner-Projekt 2017 in der disziplin "EnergieKonzept".

> weiter lesen
11.09.2018

Spartipps vom Azubi

Energiesparen ist in Elmshorn "supernormal". Auch die Azubis machen mit: 2017 gewann die Stadt dafür einen Preis bei der EnergieOlympiade.

> weiter lesen
10.09.2018

Treffpunkt Energiekiosk

"KlimaGaarden" - ein Erfolgskonzept im Kieler Stadtteil Gaarden. Im Mittelpunkt: der frühere Kiosk und heutige Energietreffpunkt "Auguste".

> weiter lesen
26.07.2018

Clevere IT

Ganz im Zeichen von Green IT stand der "Warm-up"-Termin in Bad Bramstedt. Durch intelligente Planung der kommunalen EDV-Infrastruktur können Rohstoffe und Energie gespart werden - und 80 % Kosten.

> weiter lesen
25.07.2018

Regional gut vernetzt

Zweiter Stopp der "Warm-up"-Besuchsreise war Eggebek. Dort präsentierten Vertreter des Amtes Eggebek und der Klimaschutzregion Flensburg ihre 2017 preisgekrönten Projekte in der Disziplin "EnergieKonzept".

> weiter lesen
Ein Wettbewerb der
Unsere Partner: