10.01.2022
10.01.2022

Zu Besuch in Kiel bei Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer zur Preisübergabe für das Projekt Entwicklung, Bau und Inbetriebnahme einer batterieelektrischen Fähre als Teil des ÖPNV

Die Landeshauptstadt Kiel stand mit ihrem Projekt Entwicklung, Bau und Inbetriebnahme einer Fähre mit einem batterieelektrischen Antrieb für den Einsatz im ÖPNV der Fährlinie F2 auf der Kieler Förde bereits zum siebten Mal auf dem Siegertreppchen der Energie-Olympiade und belegte den zweiten Platz in der Disziplin ThemenPreis, welcher in die-sem Jahr die kommunale Verkehrswende in den Mittelpunkt stellte. Dafür erhielt die Stadt ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. Beim Besuch in Kiel am Montag, den 10. Januar 2022, berichteten Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer und der Geschäftsführer der Schlepp- und Fährgesellschaft Kiel mbH - SFK Andreas Schulz vom Zustandekommen, den bisherigen Erfahrungen mit dem Projekt, wie es in die Planungen der Stadt zum Klimaschutz eingebunden ist und welche weiteren Vorhaben in die gleiche Richtung zielen.

Presseinformation

Bildunterschrift:

Preisübergabe in Kiel: EKSH-Geschäftsführer Prof. Dr-Ing. Frank Osterwald (re.) und Projektleiter Dr. Klaus Wortmann (li.) übergeben Urkunde und Siegerplakette an Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer (2.v.r.) und Geschäftsführer der Schlepp- und Fährgesellschaft Kiel mbH - SFK Andreas Schulz (2.v.l.) für das Projekt Entwicklung, Bau und Inbetriebnahme einer batterieelektrischen Fähre als Teil des ÖPNV, dem Zweitplatzierten in der Disziplin ThemenPreis, kommunale Verkehrswende (Preisgeld: 10.000 Euro).

Foto: EKSH/Henrik Matzen

13.12.2021
13.12.2021

Zu Besuch bei der Entwicklungsagentur Heide AöR zur Preisübergabe für das Projekt QUARREE100

Die Siegerehrung der diesjährigen EnergieOlympiade musste Pandemie-bedingt digital stattfinden. Jetzt holt der Veranstalter, die gemeinnützige Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein (EKSH), die persönliche Übergabe der Urkunden und Siegerplaketten nach und besucht die erfolgreichen Kommunen. Beim Besuch in Heide am Montag, den 13. Dezember, berichteten Dirk Burmeister als Vorstand der Entwicklungsagentur und Andreas Hein in seiner Funktion als Vorsitzender des Verwaltungsrates, wo das Projekt derzeit steht. Bürgermeister Oliver Schmidt-Gutzat und Gesamtverbundkoordinator Martin Eckhard erläuterten die Bedeutung dieses Projektes für die Stadt Heide.

Presseinformation

Bildunterschrift:

Preisübergabe in Heide: Gesamtverbundkoordination QUARREE100 Martin Eckhard, Bürgermeister Oliver Schmidt-Gutzat, Vorstand Dirk Burmeister sowie Vorsitzender des Verwaltungsrats Entwicklungsagentur Region Heide AöR Andreas Hain (v.l.n.r.) erhielten Urkunde und Siegerplakette für das Projekt QUARREE100; Sieger in der Disziplin Ener-gieKonzept (Preisgeld: 10.000 Euro).

Foto: EKSH/Henrik Matzen

29.11.2021
29.11.2021

Zu Besuch in Flensburg zur Preisübergabe für vorbildliches Energiemanagement

Die Siegerehrung der diesjährigen EnergieOlympiade musste Pandemie-bedingt digital stattfinden. Jetzt holt der Veranstalter, die gemeinnützige Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein (EKSH), die persönliche Übergabe der Urkunden und Siegerplaketten nach und besucht die erfolgreichen Kommunen. Am Montag, 29. November machte die EKSH Station in Flensburg, um Oberbürgermeisterin Simone Lange und Bürgermeister Henning Brüggemann im Beisein von Energiemanager Timo Roth und Energietechniker Tom Metzler Urkunde und Plakette persönlich zu übergeben.

Presseinformation

Bildunterschrift:

Preisübergabe in Flensburg: EKSH-Geschäftsführer Prof. Dr-Ing. Frank Osterwald (2.v.r) und Projektleiter Dr. Klaus Wortmann (re.) übergeben Urkunde und Siegerplakette an Oberbürgermeisterin Simone Lange (3.v.l.), Bürgermeister Henning Brüggemann (3.v.r.), Energiemanager Timo Roth (li.) und Energietechniker Tom Metzler (2.v.l.) für das Projekt Energetische Sanierung der Trinkwasserbereitungsanlage durch Nutzung von Abwärme in der Hannah-Ahrendt-Schule der Stadt, dem Sieger in der Disziplin EnergieProjekt, kleine technische Maßnahme (Preisgeld: 10.000 Euro).

Foto: EKSH/Henrik Matzen

25.11.2021
25.11.2021

Zu Besuch in Plön zur Preisübergabe für den interaktiven Liniennetzplan

Die Siegerehrung der diesjährigen EnergieOlympiade musste Pandemie-bedingt digital stattfinden. Jetzt holt der Veranstalter, die gemeinnützige Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein (EKSH), die persönliche Übergabe der Urkunden und Siegerplaketten nach und besucht die erfolgreichen Kommunen. Am Donnerstag, 25. November, war die EKSH vor Ort im Kreis Plön bei Landrätin Stephanie Ladwig.

Presseinformation

Bildunterschrift:

Preisübergabe in Pön: EKSH-Geschäftsführer Prof. Dr-Ing. Frank Osterwald (Mitte) und Projektleiter Dr. Klaus Wortmann (2.v.r.) übergeben Urkunde und Siegerplakette an Landrätin Stephanie Ladwig (2.v.l.), Abteilungsleiter Hauke Schmidt (li.) und Klimaschutzmanager Stefan Reißig (re.) für das Projekt, einem der drei Preise in der Disziplin ThemenPreis Kommunale Verkehrswende (Preisgeld: 5.000 Euro)

Foto: Nicole Heyck, Kreis Plön

24.11.2021
24.11.2021

Zu Besuch in Eggebek zur Preisübergabe für die geplante Gülle- und Gärrestveredelungsanlage

Die Siegerehrung der diesjährigen EnergieOlympiade musste Pandemie-bedingt digital stattfinden. Jetzt holt der Veranstalter, die gemeinnützige Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein (EKSH), die persönliche Übergabe der Urkunden und Siegerplaketten nach und besucht die erfolgreichen Kommunen. Den Startschuss der EnergieOlympiade-Besuchstour machte am Mittwoch, den 24. November das Amt Eggebek.

Presseinformation

Bildunterschrift:

Preisübergabe in Eggebek: EKSH-Geschäftsführer Prof. Dr-Ing. Frank Osterwald (2.v.l.) und Projektleiter Dr. Klaus Wortmann (Mitte) übergeben Urkunde und Siegerplakette an Bürgermeister Bent Petersen (2.v.r.), Ideengeber Ole Dammann (li.) und Klimaschutzmanagerin Dr. Elena Zydek (re.), einem der drei siegreichen Projekte in der Disziplin EnergieKonzept (Preisgeld: 10.000 Euro)

Foto: EKSH/Henrik Matzen

17.06.2021
17.06.2021

Zum 10. Mal: Jubiläums-Siegerehrung der EnergieOlympiade 2021

Zum 10. Mal, aber zum ersten Mal online, fand am 17. Juni 2021 die Siegerehrung der EnergieOlympiade für Kommunen in Schleswig-Holstein statt. 12 Kommunen und eine Ehrenamtlerin gewinnen insgesamt 97.000 Euro Preisgeld.

Presseinformation

Bildunterschrift:

EKSH-Geschäftsführer Stefan Sievers und Stefan Brumm (v.l.) begrüßen zusammen mit Wettbewerbsleiter Dr. Klaus Wortmann den Schirmherrn, Ministerpräsident Daniel Günther.

Foto: EKSH/nordzuwort

17.09.2020

"Warm-up" bei Gewinnern: Henstedt Ulzburg

"Warm-up" bei Gewinnern der EnergieOlympiade: Am 17. September 2020 war die EKSH zu Gast in Henstedt-Ulzburg. Anlass ist der Start der neuen Wettbewerbsrunde: Noch bis 1. Dezember können Beiträge bei der EKSH eingereicht werden.

Presseinformation

Bildunterschrift Pressebilder:

Der Klimaschutzmanager von Henstedt-Ulzburg, Jens Uffenkamp, ist schon im Startblock für die aktuelle EnergieOlympiade. EKSH-Geschäftsführer Stefan Brumm (2.v.l.) und Wettbewerbsleiter Dr. Klaus Wortmann (2.v.r.) besuchten die Siegerkommune aus der letzten Runde 2019. Mit dabei beim "Warm-up": Bürgermeisterin Ulrike Schmidt.

Fotos: EKSH/Photowerkstatt Matzen

26.08.2020

"Warm-up" bei Gewinnern: Stadt Flensburg

"Warm-up" bei Gewinnern der EnergieOlympiade: Am 26. August 2020 war die EKSH zu Gast in Flensburg. Anlass ist der Start der neuen Wettbewerbsrunde am 1. September 2020.

Presseinformation

Bildunterschrift Pressebild:

Mit welchen Projekten könnte sich Flensburg bei der Jubiläums-Wettbewerbsrunde bewerben? Oberbürgermeisterin Simone Lange (Mitte) informiert sich mit Klimaschutzmanager Matthias Dill (li.) und Energiemanager Timo Roth über die aktuellen Wettbewerbsbedingungen und Preisgelder.

Fotos: EKSH/Photowerkstatt Matzen

24.08.2020
24.08.2020

"Warm-up" bei Gewinnern: Stadt Preetz

"Warm-up" bei Gewinnern der EnergieOlympiade: Am 24. August 2020 war die EKSH zu Gast bei der Stadt Preetz. Anlass ist der Start der neuen Wettbewerbsrunde am 1. September 2020.

Presseinformation

Bildunterschrift Pressebild:

v.l.n.r.: Klimaschutzmanagerin Maraike Denien, Bürgermeister Björn Demmin, Hans Eimannsberger (Vorstand der Preetzer Bürger Energie Genossenschaft), EKSH-Geschäftsführer Stefan Brumm und Wettbewerbsleiter Dr. Klaus Wortmann am "Stadtgarten" am Preetzer Rathaus, einem Klimaschutzprojekt, gefördert aus dem KliKom-Programm der EKSH.

Fotos: EKSH/Photowerkstatt Henrik Matzen

20.08.2020
20.08.2020

"Warm-up" bei Gewinnern: Kreis Nordfriesland

"Warm-up" bei Gewinnern der EnergieOlympiade: Am 20. August 2020 war die EKSH zu Gast beim Kreis Nordfriesland in Husum. Anlass ist der Start der neuen Wettbewerbsrunde am 1. September 2020.

Presseinformation

Bildunterschrift:

v.l.n.r.: Landrat Florian Lorenzen, Klimaschutzmanager Felix Oßwald, Wettbewerbsleiter Dr. Klaus Wortmann, EKSH-Geschäftsführer Stefan Sievers.

Foto: EKSH/Photowerkstatt Henrik Matzen

18.08.2020

"Warm-up" bei Gewinnern: Amt Hüttener Berge

"Warm-up" bei Gewinnern der EnergieOlympiade: Am 18. August 2020 war die EKSH zu Gast beim Amt Hüttener Berge in Groß Wittensee. Anlass ist der Start der neuen Wettbewerbsrunde am 1. September 2020.

Presseinformation

Bildunterschrift Pressebild:

v.l.n.r. Michael Marquardt, HÖHN CONSULTING GmbH, Amtsdirektor Andreas Betz, EKSH-Geschäftsführer Stefan Sievers, Wettbewerbsleiter Dr. Klaus Wortmann.

Fotos: EKSH/Photowerkstatt Henrik Matzen

17.08.2020

"Warm-up" bei Gewinnern: Stadt Meldorf

"Warm-up" bei Gewinnern der EnergieOlympiade: Am 17. August 2020 war die EKSH zu Gast in Meldorf. Anlass ist der Start der neuen Wettbewerbsrunde am 1. September 2020.

Presseinformation

Bildunterschrift Pressebild:
Heute Maisfeld, morgen Standort für den neuen Wärmespeicher.

v.l.n.r.: Peter Bielenberg (E|M|N Energiemanufaktur Nord, Husum), Wettbewerbsleiter Dr. Klaus Wortmann, Bürgermeisterin Uta Bielfeldt (Meldorf), WIMeG-Geschäftsführer Rolf Claußen, Bürgermeister Reimer Meyn (Nordermeldorf), EKSH-Geschäftsführer Stefan Brumm.

Fotos: EKSH/Photowerkstatt Henrik Matzen

16.09.2019
16.09.2019

Bei Siegern vor Ort: Neustadt in Holstein

15.000 Euro Preisgelder hat die Stadt Neustadt in Holstein bei der EnergieOlympiade 2019 gewonnen. Am 16. September 2019 besuchten EKSH-Geschäftsführer Stefan Sievers und Wettbewerbsleiter Dr. Klaus Wortmann die Siegerkommune und gratulierten zum "Landes-Energiepreis". Ausgezeichnet wurde der Neubau der Stadtwerke in Neustadt und das Konzept "Einrichtung eines Wärmenetzes 4.0 im Hafenquartier".

Bildunterschrift:

v.l.n.r.: EKSH-Geschäftsführer Stefan Sievers, Dr. Klaus Wortmann, Bürgermeister Mirko Spieckermann und Stadtwerke-Leiterin Vera Litzka.

Foto: Sebastian Rosenkötter/Lübecker Nachrichten

13.06.2019
13.06.2019

EnergieOlympiade 2019: Sieger stehen fest!

Zum dritten Mal nach 2015 und 2017 hat die EKSH zum großen Gipfeltreffen der Energiesparkommunen auf den Aschberg eingeladen: Die Sieger der EnergieOlympiade 2019 stehen fest. Neun Kommunen, die KielRegion und ein Ehrenamtler wurden ausgezeichnet und können sich über ein Preisgeld von 91.000 Euro freuen.

Presseinformation

v.l.: Andreas Betz, Stefan Sievers (EKSH-Geschäftsführer), Gero Neidlinger, Jörg Sibbel (Laudator); Janet Sönnichsen, Hans Joachim Am Wege (Laudator), Mirko Spieckermann, Uwe Husfeld, Vera Litzka, Marret Bähr, Anke Cornelius-Heide, Dietmar Walberg (Laudator), Birgit Farnsteiner, Jens Sandmeier (Laudator), Elke Christina Roeder, Dr. Klaus Wortmann (EKSH, Wettbewerbsleiter), Markus Pietrucha, Willy Kanow

Foto: EKSH/Henrik Matzen

13.09.2018
13.09.2018

Warm-up-Besuchsreise, Stopp in Wöhrden

Mit dem Besuch des Westhofes in Wöhrden endet am 13. September die Warm-up-Tour von Stefan Sievers und Dr. Klaus Wortmann zur EnergieOlympiade 2018.

Presseinformation

Bildunterschrift:

Auf dem Weg zur Wöhrdener Wärmewende: Wilhelm Witthohn, Stellv. Bürgermeister der Gemeinde Wöhrden; Käte Templin, Mitglied der Gemeindevertretung Wöhrden; Dr. Manuel Gottschick, OCF Consulting; Dr. Klaus Wortmann, EKSH, Wettbewerbsleiter der EnergieOlympiade; Eva Teckenburg, Klimaschutzmanagerin Kreis Dithmarschen; Stefan Sievers, EKSH-Geschäftsführer; Rainer Carstens, Geschäftsführer Westhof Bio GmbH

Foto: EKSH/Jens Neumann

10.09.2018

"Warm-up"-Besuchsreise, Stopp in Kiel

Über Energiethemen und "KlimaGaarden" klönen im Stadtteil Kiel-Gaarden. Treffpunkt Energiekiosk "Auguste" am 10. September 2018.

Presseinformation

Bildunterschrift Pressebild:
EKSH-Geschäftsführer Stefan Sievers, EKSH-Projektleiter Dr. Klaus Wortmann, Peter Warthenpfuhl und Jens-Peter Koopmann, beide Stadt Kiel, und der Journalist Martin Geist (v. re.)

Fotos: EKSH/Thomas Eisenkrätzer

26.07.2018
26.07.2018

"Warm-up"-Besuchsreise, Stopp in Bad Bramstedt

Ganz im Zeichen von Green IT stand der dritte Stopp der EKSH-Besuchsreise zu Gewinnern der EnergieOlympiade in Bad Bramstedt am 26. Juli.

Presseinformation

Bildunterschrift Pressebild:
EKSH-Geschäftsführer Stefan Sievers (re.) und Stefan Brumm (2.v.re.) sowie Projektleiter Dr. Klaus Wortmann (li.) ließen sich von Joachim Polzin (3. v.re.) den sparsamen „Thin Client“ im Vergleich zu einem Desktop-PC zeigen. 2. und 3.v.li.: Amtsvorsteher Torsten Klinger und der Leitende Verwaltungsbeamte Christian Stölting.

Foto: EKSH/Jens Neumann

25.07.2018

"Warm-up"-Besuchsreise: Stopp in Eggebek

Zweiter Stopp der Besuchsreise zu Gewinnern war Eggebek am 25. Juli. Dort präsentierten Vertreter des Amtes Eggebek und der Klimaschutzregion Flensburg ihre im vergangenen Jahr preisgekrönten EnergieOlympiaden-Projekte.

Presseinformation

Bildunterschrift Pressebild:
Vor dem Bildungshaus "Treenelandschaft" in Tüdal: Anja Stoetzel, Bürgermeisterin Nordhackstedt; EKSH-Projektleiter Dr. Klaus Wortmann; Ute Richter, Amtsvorsteherin Amt Eggebek; Stefan Sievers, EKSH-Geschäftsführer; Claus-Peter Richelsen, Bürgermeister Ausacker; Lars Fischer, Leitender Verwaltungsbeamter Amt Eggebek sowie Maria Hock und Julia Schirrmacher, Klimaschutzmanagerinnen der Region Flensburg (v.li.n.re.).

Fotos: EKSH/Henrik Matzen

19.07.2018

"Warm-up"-Besuchsreise: Start in Rendsburg

Im Sommer 2018 ist die EKSH zu ihrer "Warm-up"-Besuchsreise zu Siegern der EnergieOlympiade gestartet. Los ging's beim Kreis Rendsburg-Eckernförde, der bisher dreimal erfolgreich war. Alle eingereichten Projekte führten zu einer CO2-Einsparung von 400 Tonnen, zogen Landrat Dr. Rolf-Oliver Schwemer und Klimaschutzmanager Dr. Sebastian Krug Bilanz.

Presseinformation

Bildunterschrift Pressebild 1:
Besuchstermin im Kreishaus am 19. Juli 2018: EKSH-Geschäftsführer Stefan Sievers (2.v.re.) im Gespräch mit Landrat Dr. Rolf-Oliver Schwemer (re.), Klimaschutzmanager Dr. Sebastian Krug und Cora von der Heide vom Kreis Rendsburg-Eckernförde. Links: EKSH-Projektleiter Dr. Klaus Wortmann.

Bildunterschrift Pressebild 2:
Der Fuhrpark des Kreises Rendsburg-Eckernförde ist komplett e-mobil. Landrat Dr. Rolf-Oliver Schwemer (2.v.re.), Klimaschutzmanager Dr. Sebastian Krug (3. v.li.) und Fachdienstleiterin Cora von der Heide informierten Geschäftsführer Stefan Sievers (2.v.li.) und Projektleiter Dr. Klaus Wortmann (li.) beim Warm-up-Besuchstermin am 19. Juli 2018 im Kreishaus.

Fotos: EKSH/Henrik Matzen

31.05.2017
31.05.2017

Unsere Sieger 2017

Großes Gipfeltreffen der Energiesparkommunen am 31. Mai 2017 auf dem Aschberg: Die Sieger der EnergieOlympiade 2017 stehen fest. Neun Kommunen, drei kommunale Zusammenschlüsse und ein Ehrenamtler wurden ausgezeichnet und können sich über ein Preisgeld von 100.000 Euro freuen.

Presseinformation

Bildunterschrift Pressebild:
Sieger der EnergieOlympiade mit Veranstaltern (EKSH-Geschäftsführer Stefan Sievers und Stefan Brumm hintere Reihe Mitte, und EKSH-Projektleiter Dr. Klaus Wortmann, hinten re.) und dem Vertreter des Schirmherrn, Dr. Johannes Grützner, aus dem Energiewende-Ministerium des Landes (hintere Reihe, 2.v.li.).

Foto: EKSH/Henrik Matzen

Ein Wettbewerb der
Unsere Partner: